Author Topic: [German] Beim Schreiben der Schlüsselwörter wird auch das RAW geändert, warum?  (Read 2169 times)

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Hallo,
warum wird beim Schreiben der Schlüsselwörter auch das RAW (Nikon NEF) geändert.Von den Schlüsselwörtern taucht aber keines im RAW auf, sondern nur in der Sidecar-Datei.
Beim schrieben von Farb-Labeln und Sternen, wird das RAW nicht angefasst.
Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

Mario

  • IMatch Developer
  • Administrator
  • *****
  • Posts: 29760
Das ist völlig normal. Siehe Dokumentation:

Metadata Write-back
Metadata 2

Wenn das RAW EXIF/legacy IPTC / GPS-Daten enthält müssen beim Rückschreiben einige Daten, Prüfsummen, Digests usw. angepasst werden. Nur so wird eine Synchronisation zwischen XMP, EXIF, IPTC und GPS erreicht.

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Danke für die Antwort.Die Dokumentation habe ich gelesen. Richtig erschließen tut sich mir das ganze aber nicht.Ich habe nun wieder das Schreiben in die NEF's unter Metadaten "NEF" komplett ausgeschaltet.
Warum braucht IMatch nun immer noch so lange, wenn es nur die XMP'S schreiben muss und die NEF's niiht mehr anfassen darf?

Hier müsste IMatch doch dann ähnlich schnell sein wie Lightroom, ist es aber nicht.Im Fenster "Metadaten in Dateien werden aktualisiert..." steht 5442 von 23749 verarbeitet, geschätzte Restdauer: 4 Stunden 41 Miunten.
Das ist etwa 1 Sekunden pro XMP-Datei, diese Dateien sind doch aber nur um die 5-20kb klein, warum dauert dies so lange?Im Output-Fenster (ExifTool) steht im schnitt meistens "Runtime: 1 s.

Wenn Lightroom dies für die gleiche Menga an Dateine schreibt, dauert es etwa nur gut 30 Minuten, auf dem gleichen System.
« Last Edit: October 04, 2018, 11:46:29 AM by ChristopherFoto »
Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

Mario

  • IMatch Developer
  • Administrator
  • *****
  • Posts: 29760
Quote
Ich habe nun wieder das Schreiben in die NEF's unter Metadaten "NEF" komplett ausgeschaltet.

Das ist nicht wirklich schlau. IMatch darf nun keine Daten mehr im NEF synchronisieren und da NEF EXIF, manchmal GPS, legacy IPTC und sogar XMP enthält werden diese Daten nun asynchron und stimmen nicht mehr mit den XMP-Daten in der Sidecar-Datei überein. Bitte melde Deine Einstellungen in Zukunft wenn Du über Probleme mit Metadaten berichtest, oder Änderungen von Dir beim Rückschreiben verloren gehen. Damit ich weiß, das das ein hausgemachtes und kein IMatch-Problem ist. Schalte gleich auch MWG-Komatibilität ab, damit beim Rückschreiben nichts verloren geht weil IMatch dann nicht mehr EXIF/GPS/IPTC aus der NEF-Datei nach XMP synchronisert. Aber auch hier die Folgen bedenken!

Quote
Hier müsste IMatch doch dann ähnlich schnell sein wie Lightroom, ist es aber nicht.

Lightroom "patcht" die Metadaten in der existierenden Datei. ExifTool nutzt eine sichere Methode und schreibt die ganze Datei als Stream. Das ist so gewollt und von mir auch nicht änderbar. Und einer der Gründe, warum ExifTool so sicher ist. Du kannst dich gerne im ExifTool-Forum damit melden: http://u88.n24.queensu.ca/exiftool/forum/

Auf meinen Rechner schreibt IMatch Metadaten (XMP ins Sidecar, EXIF und GPS in die NEF-Datei) in ca 1 Sekunde pro Datei. Das ist nciht wirklich langsam, oder? Lokale Festplatte!
Ich prozessiere zwischen 500 und 1000 NEF-Dateien pro Woche in meiner eigenen Datenbank.

Wenn es auf Deinem Rechner länger dauert, Logfile beilegen, NEF-Beispieldatei hochladen, Einstellungen nennen, Computerspezifikation nennen, mal den Virrenchecher abschalten usw.
« Last Edit: October 04, 2018, 12:57:43 PM by Mario »

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Lightroom "patcht" die Metadaten in der existierenden Datei. ExifTool nutzt eine sichere Methode und schreibt die ganze Datei als Stream. Das ist so gewollt und von mir auch nicht änderbar. Und einer der Gründe, warum ExifTool so sicher ist. Du kannst dich gerne im ExifTool-Forum damit melden: http://u88.n24.queensu.ca/exiftool/forum/
Bekomme ich von dir eine Garantie, das es zu keinem Zeitpunkt zu einem Fehler in der RAW's kommen kann, so das diese nicht mehr zu gebrauchen sind?
Genau diese Risiko sehe ich wenn das RAW von einer Applikation geändert wird.
Hier vertraue ich dem Hersteller (Kamera) deutlich eher als irgendeiner externen Applikation.

Auf meinen Rechner schreibt IMatch Metadaten (XMP ins Sidecar, EXIF und GPS in die NEF-Datei) in ca 1 Sekunde pro Datei. Das ist nciht wirklich langsam, oder? Lokale Festplatte!
Ich prozessiere zwischen 500 und 1000 NEF-Dateien pro Woche in meiner eigenen Datenbank.
Ich empfinde es schon als langsam, bei 17.000 Dateien, die neu gelesen/gesachrieben werden sollen sind dass mal 4-5 Stunden.
Wie schon geschrieben ist hier Lightroom deutlich schneller.
Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

Mario

  • IMatch Developer
  • Administrator
  • *****
  • Posts: 29760
Quote
Bekomme ich von dir eine Garantie, das es zu keinem Zeitpunkt zu einem Fehler in der RAW's kommen kann, so das diese nicht mehr zu gebrauchen sind?

Nein. Bekommst du von Adobe auch nicht.
Das ist in über 10 Jahren IMatch auch das erste Mal, das ein Benutzer so eine Frage stellt. Gute Güte.

ExifTool wird jeden Tag von Millionen Benutzern verwendet und auch von Webseiten wie Flickr, Bildagenturen usw.
ExifTool ist der Goldstandard, wenn es um Metadaten geht.

Wenn Du kein Vertrauen in ExifTool und IMatch hast, musst Du Dir ein anderes DAM suchen. Ich verliere selten Benutzer, aber so ist das eben.
Oder Du lebst damit das die Metadaten in Deinen NEF-Dateien und die in XMP nicht übereinstimmen. IMatch kann auch das, natürlich.

Ich habe 200,000 NEF-Dateien in meiner eigenen Sammlung, von D100 bis D850 und alle wurden mit IMatch und ExifTool mehrfach geschrieben. Null Probleme in über 10 Jahren.
Nikon Software und die Kameras beim Schreiben auf die Karte haben mir schon öfters Dateien ruiniert. Gut das Nikon keine Software mehr herstellt sondern zukauft. Sie machen auch keinen WIC-Codec mehr, was schade ist.

Es sind auch keine Probleme von anderen IMatch-Benutzern bekannt. Und IMatch nutzt Exiftool nun seit 5 Jahren.

Warum muss IMatch den 17,000 Dateien schreiben? Was hast Du denn in Lr damit gemacht?

Du musst IMatch nicht verwenden, um Daten zu schreiben.
Lr aktualisiert die EXIF, GPS und IPTC-Daten in Deinen NEF-Dateien nicht. Was doof ist. Aber wenn es für dich OK ist. Schalt halt MWG-Komaptibilität in IMatch ab und verbiete das Schreiben der RAW-Datei. Dann schreibt ExifTool nur noch XMP in die Sidecar-Datei und alles ist gut. Für dich. Für jetzt. Aber Deine Daten sind nicht länger synchron, was natürlich irgendwann Ärger machen kann.
« Last Edit: October 04, 2018, 02:05:44 PM by Mario »

Carlo Didier

  • Super Hero
  • ****
  • Posts: 1706
Ich kann auch nur sagen daß ich seit Jahren RAW Dateien von diversen Kameras und seit geraumer Zeit DNGs mit iMatch/ExifTool bearbeite und nicht ein einziges Mal ist ein Problem aufgetreten. Bei weit über 60000 Bildern ... Die Warscheinlichkeit dass irgend etwas anderes (ein Systemabsturz, Virus oder sogar Antivirus, ...) die Dateien zerschiesst ist meine Meinung nach viel, viel größer.

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Quote
Bekomme ich von dir eine Garantie, das es zu keinem Zeitpunkt zu einem Fehler in der RAW's kommen kann, so das diese nicht mehr zu gebrauchen sind?

Nein. Bekommst du von Adobe auch nicht.
Das ist in über 10 Jahren IMatch auch das erste Mal, das ein Benutzer so eine Frage stellt. Gute Güte.
Mit dieser Antwort habe ich gerechnet und wäre mehr als verwundert gewesen, wenn diese anders ausgefallen wäre (hättest du von mir auch nicht bekommen).
JA, diese Garantie bekome ich von Adobe auch nicht, aber die scheiben ja auch nicht in die RAW's.

ExifTool wird jeden Tag von Millionen Benutzern verwendet und auch von Webseiten wie Flickr, Bildagenturen usw.
ExifTool ist der Goldstandard, wenn es um Metadaten geht.

Wenn Du kein Vertrauen in ExifTool und IMatch hast, musst Du Dir ein anderes DAM suchen. Ich verliere selten Benutzer, aber so ist das eben.
Oder Du lebst damit das die Metadaten in Deinen NEF-Dateien und die in XMP nicht übereinstimmen. IMatch kann auch das, natürlich.

Ich habe 200,000 NEF-Dateien in meiner eigenen Sammlung, von D100 bis D850 und alle wurden mit IMatch und ExifTool mehrfach geschrieben. Null Probleme in über 10 Jahren.

Es sind auch keine Probleme von anderen IMatch-Benutzern bekannt. Und IMatch nutzt Exiftool nun seit 5 Jahren.
Das glaube ich gerne, aber Software-Bugs gibt es nun mal, davor ist niemand gefeit.

Warum muss IMatch den 17,000 Dateien schreiben? Was hast Du denn in Lr damit gemacht?
Ich habe in Lightroom beim testen, einige Schlüsselwörter verloren, und da ich keine Lust hatte diese herauszusuchen, habe ich IMatch gebeten die Daten neu zu schreiben.

Du musst IMatch nicht verwenden, um Daten zu schreiben.
Lr aktualisiert die EXIF, GPS und IPTC-Daten in Deinen NEF-Dateien nicht. Was doof ist. Aber wenn es für dich OK ist. Schalt halt MWG-Komaptibilität in IMatch ab und verbiete das Schreiben der RAW-Datei. Dann schreibt ExifTool nur noch XMP in die Sidecar-Datei und alles ist gut.
Wenn IMatch in den NEF-Dateien z.B. die GBP-Daten aktualisiert, warum werden diese aktualisiert, schrieben die Hersteller die Daten falsch in die RAW-Dateien?

Für dich. Für jetzt. Aber Deine Daten sind nicht länger synchron, was natürlich irgendwann Ärger machen kann.
Evtl. hast du recht, aber ich fürchte es gibt weitaus mehr Benutzer die Lightroom zur Verwaltung ihrer Bilder verwenden als IMatch (sonst würdest du nicht immer wieder mal die Beutzer aufrufen, Werbung für IMatch zu machen. Dies finde ich auch durchaus in Ordnung und soll keine Kritik sein). Wenn es also hier mal zu Problemen kommen sollte, wird es deutlich mehr Benutzer treffen.
Aber auch du kannst mir nicht mit Sicherheit garantieren, das es mit dem schreiben der Metadaten in die NEF's niemals zu Problemen kommen könnte
Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Ich kann auch nur sagen daß ich seit Jahren RAW Dateien von diversen Kameras und seit geraumer Zeit DNGs mit iMatch/ExifTool bearbeite und nicht ein einziges Mal ist ein Problem aufgetreten. Bei weit über 60000 Bildern ... Die Warscheinlichkeit dass irgend etwas anderes (ein Systemabsturz, Virus oder sogar Antivirus, ...) die Dateien zerschiesst ist meine Meinung nach viel, viel größer.
DNG ist ein Offenes und dokumentierte Format, anders als RAW's der Kamerahersteller.Und ja, ich glaube dir und auch allen anderen, das es noch nie zu Problemen gekommen ist, aber bleibt das auh in Zukunft so? Hoffentlich für alle, dies in die RAW's geschrieben haben.
Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Nachdem IMatch nun fertig ist, die Daten zu scheiben, ging es direkt wieder mit dem Lesen der Daten los.Lightroom wurde in der Zwischenzeit nicht gestartet und auch wurden sonst keine Metadaten in irgendeiner Anwendung neu geschrieben.Dauer für 23.749 Dateien etwa 4 Stunden und 50 Minuten.

Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

sinus

  • Global Moderator
  • *****
  • Posts: 4464
  • IMatch-User since 2001 (IMatch 3.6)
Aber auch du kannst mir nicht mit Sicherheit garantieren, das es mit dem schreiben der Metadaten in die NEF's niemals zu Problemen kommen könnte

Das ist ja aber so klar wie irgendwas.
Wer kann Dir schon irgendetwas mit Sicherheit garantieren?

Der Metzger beim Fleisch. Bäcker, Arzt oder Amazon, dass die Ware morgen ankommt oder Dein Provider, dass Dein Anschluss in 2 Monaten noch funktioniert?

Auch Du wirst Deinen Kunden nichts entsprechendes garantieren können (ich weiss aber nicht, ob du Kunden hast oder privat usw), und würden diese so denken wie Du, dann hättest Du sehr schnell keine Kunden mehr.

Nach meiner absolut persönlichen Meinung schwimmst Du gegen den Strom. Das ist zwar je nachdem nicht schlecht, aber WENN mal irgendwas ist, dann ist es besser, wenn man viele Leute hat, die im gleichen Strom schwimmen und Dir vielleicht helfen können, entspricht genau Deiner Aussage zu Lightroom (mehr Benutzer).

Und Nikon als Softwarehersteller traue ich auf jeden Fall viel weniger als IMatch. Was die schon mit ihren Daten verbockt haben, ist ja kaum zu glauben. Und Software, die es dann plötzlich nicht mehr gab usw...

Trotzdem werde ich natürlich Nikon-Kameras treu bleiben und IMatch. Und hatte so bis jetzt nie Probleme.
Aber gut, hast Recht, vielleicht kommt es in 15 Jahren mal zu einem Problem, wer weiss.
Best wishes from Switzerland! :-)
Markus

Mario

  • IMatch Developer
  • Administrator
  • *****
  • Posts: 29760
Quote
Wenn IMatch in den NEF-Dateien z.B. die GBP-Daten aktualisiert, warum werden diese aktualisiert, schrieben die Hersteller die Daten falsch in die RAW-Dateien?

ExifTool schreibt immer den ganzen EXIF Datensatz, den ganzen GPS Datensatz, den ganzen IPTC-Datensatz. Und beim Schreiben werden die XMP-Daten nach EXIF, GPS, IPTC gemapped. Das steht so in der Doku, die du gelesen hast => url=https://www.photools.com/help/imatch/#md_writeback.htm]Metadata Write-back[/url]

Quote
Nachdem IMatch nun fertig ist, die Daten zu scheiben, ging es direkt wieder mit dem Lesen der Daten los

1. IMatch ließt nach dem Schreiben die Metadaten immer neu ein. ExifTool erzeugt beim Schreiben durch MWG-Mapping neue Metadaten, neue Prüfsummen, neue Digests und ggf. neue EXIF/GPS/IPTC-Daten. IMatch muss daher die Datei neu einlesen und die Datenbank auf den gleichen Stand zu beingen. Das war schon immer so und sollte dich nicht wundern.

So wie Du IMatch eingestellt hast, wird es wahrscheinlich in einer Schleife enden, weil es bei jedem Einlesen feststellt, das die EXIF/GPS-Daten in der NEF-Datei nicht mit XMP übereinstimmen und wird daher neue XMP-Daten durch das EXIF/GPS Mapping nach XMP erzeugen. Was ein Write-back erfordertt. Da Du IMatch aber die EXIF/GPS-Daten in den NEF nicht aktualisieren läßt bleiben die Daten auf dem alten Stand => PROBLEM.

Ich habe das mehrfsach beschrieben und die gesagt das Deine Einstellugen Unsinn sind. Wenn du sie beibehalten willst, schalte auch die MGW-Kompatibilität ab. Sonst kann IMatch beim Schreiben/Lesen der Daten und dem Mapping in einer Schleife ändern. Mehr kann ich bei Deinem Workflow nicht tun. Du machst Dir nur unnötig das Leben schwer und suchst Probleme, die von deinen Einstellungen verurssacht werden. Die Standardwerte von IMatch sind für 99.9% der Workflows korrekt.

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Nach meiner absolut persönlichen Meinung schwimmst Du gegen den Strom. Das ist zwar je nachdem nicht schlecht, aber WENN mal irgendwas ist, dann ist es besser, wenn man viele Leute hat, die im gleichen Strom schwimmen und Dir vielleicht helfen können, entspricht genau Deiner Aussage zu Lightroom (mehr Benutzer).
Da hast du sicherlich recht. Allerdings nur gegen den Stom von IMatch, ich denke der Großteil der Fotografen wird wohl nicht IMatch und damit wohl auch nicht irgendwelche Metadaten in die RAW's schrieben.

Und Nikon als Softwarehersteller traue ich auf jeden Fall viel weniger als IMatch. Was die schon mit ihren Daten verbockt haben, ist ja kaum zu glauben. Und Software, die es dann plötzlich nicht mehr gab usw...
Auch hier hast du recht, daher verwende ich schon lange keine Nikon-Software mehr.
Über Problemen mit RAW-Dateien die direkt von der Kamera (NIKON) verursacht wurden, ist mir nichts bekannt.

Trotzdem werde ich natürlich Nikon-Kameras treu bleiben und IMatch. Und hatte so bis jetzt nie Probleme.
Aber gut, hast Recht, vielleicht kommt es in 15 Jahren mal zu einem Problem, wer weiss.
Auch ich verwende seit knapp 30 Jahren Nikon-Kameras und werde denen wohl in absehbarer Zeit treu bleiben.
Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Quote
Nachdem IMatch nun fertig ist, die Daten zu scheiben, ging es direkt wieder mit dem Lesen der Daten los

1. IMatch ließt nach dem Schreiben die Metadaten immer neu ein. ExifTool erzeugt beim Schreiben durch MWG-Mapping neue Metadaten, neue Prüfsummen, neue Digests und ggf. neue EXIF/GPS/IPTC-Daten. IMatch muss daher die Datei neu einlesen und die Datenbank auf den gleichen Stand zu beingen. Das war schon immer so und sollte dich nicht wundern.
Ja, das ist schon immer so und es wundert mich auch nicht, aber nervig bleibt es trotzdem.

So wie Du IMatch eingestellt hast, wird es wahrscheinlich in einer Schleife enden, weil es bei jedem Einlesen feststellt, das die EXIF/GPS-Daten in der NEF-Datei nicht mit XMP übereinstimmen und wird daher neue XMP-Daten durch das EXIF/GPS Mapping nach XMP erzeugen. Was ein Write-back erfordertt. Da Du IMatch aber die EXIF/GPS-Daten in den NEF nicht aktualisieren läßt bleiben die Daten auf dem alten Stand => PROBLEM.Ich habe das mehrfsach beschrieben und die gesagt das Deine Einstellugen Unsinn sind. Wenn du sie beibehalten willst, schalte auch die MGW-Kompatibilität ab. Sonst kann IMatch beim Schreiben/Lesen der Daten und dem Mapping in einer Schleife ändern. Mehr kann ich bei Deinem Workflow nicht tun. Du machst Dir nur unnötig das Leben schwer und suchst Probleme, die von deinen Einstellungen verurssacht werden. Die Standardwerte von IMatch sind für 99.9% der Workflows korrekt.
Das bedeutet wenn ich mich darauf einlasse, das IMatch die NEF's schreiben / ändern darf, sind meine Schleifenprobleme weg?
Aus der Dokumentation zur Zusammenarbeit zwischen Lightroom und IMatch, geht aus meiner Sicht nicht wirklich hervor, was in IMatch konfiguriert werden sollte.
In Lightroom wird das automatische Schreiben der XMP-Metadaten eingeschaltet, aber was sollte hier wirklich in IMatch konfiguriet werden?
« Last Edit: October 04, 2018, 04:34:15 PM by ChristopherFoto »
Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

Carlo Didier

  • Super Hero
  • ****
  • Posts: 1706
Ich kann auch nur sagen daß ich seit Jahren RAW Dateien von diversen Kameras und seit geraumer Zeit DNGs ...

Nicht nur DNGs.
Und Adobe schreibt auch Sachen in verschiedene RAW Dateien, wie viele andere auch.

Wenn Du willst, dann kannst Du ja die unberührten RAW Dateien getrennt archivieren und nur mit Kopien arbeiten. Aber dann stellst du vielleicht irgendwann fest dass die Medien auf denen du archiviert hast nicht mehr lesbar sind ...

Der wirklich sichere und enfachere Weg sind gute Backups (die du auch lang genug behältst um notfalls zeitlich weit zurück gehen zu können). Die schützen deine Daten vor allen möglichen Gefahren.

jch2103

  • Oldtimer
  • ****
  • Posts: 2243
Der wirklich sichere und enfachere Weg sind gute Backups (die du auch lang genug behältst um notfalls zeitlich weit zurück gehen zu können). Die schützen deine Daten vor allen möglichen Gefahren.

+1 (via Google Translate...)
John

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Der wirklich sichere und enfachere Weg sind gute Backups (die du auch lang genug behältst um notfalls zeitlich weit zurück gehen zu können). Die schützen deine Daten vor allen möglichen Gefahren.
Quote
+1 (via Google Translate...)
Das ist schon klar, aber darum ging es hier nicht.
Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

aki-bs

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 65
mir ist es auch nicht geheuer, wenn eine Software in meine jpg- oder raw-Dateien schreibt.

Warum gibt es keine Möglichkeit IMatch so einzustellen, dass es bei nicht Vorhandensein einer XMP-Datei Informationen aus jpg-/raw-Dateien liest, dann eine XMP-Datei erstellt und danach nur noch in die XMP-Datei schreibt und auch aus dieser liest?

Vorteil: man muss kein Backup der Original jpg-/raw-Dateien und der modifizierten jpg-/raw-Dateien machen, was den Speicherplatz enorm reduziert.

thrinn

  • Super Hero
  • ****
  • Posts: 1020
Quote
Warum gibt es keine Möglichkeit IMatch so einzustellen, dass es bei nicht Vorhandensein einer XMP-Datei Informationen aus jpg-/raw-Dateien liest, dann eine XMP-Datei erstellt und danach nur noch in die XMP-Datei schreibt und auch aus dieser liest?
Gibt es die nicht? In der Hilfe https://www.photools.com/help/imatch/#rmh_config_metadata2.htm steht auch etwas von "Favor XMP sidecar file". Ich persönlich habe diese obskuren Settings noch nie ausprobiert - ich habe genug Vertrauen in Exiftool, und ich nehme auch die zahlreichen Warnungen in der Hilfe zu diesen Nicht-Standard-Einstellungen ernst. Aber das könnte für dich vielleicht ein Ansatz sein, oder?

Quote
Vorteil: man muss kein Backup der Original jpg-/raw-Dateien und der modifizierten jpg-/raw-Dateien machen, was den Speicherplatz enorm reduziert.
Das meinst du aber nicht wirklich bezogen auf die Originale? Gerade wenn dir die Bilder wichtig sind...
Manche Backup-Lösungen, die blockorientiert statt dateiorientiert arbeiten, können den Speicherbedarf der Backups auch ganz ordentlich reduzieren. Aber ich kann dein Argument, vor allem für große RAW-Dateien, schon nachvollziehen. Es hängt natürlich auch viel davon ab, wie häufig du die Metadaten nachträglich noch änderst.
Thorsten
Win 10 / 64, IMatch 2018, IMA

aki-bs

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 65
Das meinst du aber nicht wirklich bezogen auf die Originale? Gerade wenn dir die Bilder wichtig sind...
Manche Backup-Lösungen, die blockorientiert statt dateiorientiert arbeiten, können den Speicherbedarf der Backups auch ganz ordentlich reduzieren. Aber ich kann dein Argument, vor allem für große RAW-Dateien, schon nachvollziehen. Es hängt natürlich auch viel davon ab, wie häufig du die Metadaten nachträglich noch änderst.
Hab mich vermutlich nur unglücklich ausgedrückt. Von den Originalen mache ich natürlich ein Backup.
Da diese aber durch IMatch nicht mehr, aufgrund zusätzlicher/geänderter Metadaten, verändert werden, gibt es keine veränderten jpg-/raw-Dateien die ich noch im Backup berücksichtigen muss. Die zusätzlichen oder geänderten Metadaten stehen nur in den XMP-Side Cars, die wesentlich weniger Speicher beim Backup belegen.

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Lightroom "patcht" die Metadaten in der existierenden Datei. ExifTool nutzt eine sichere Methode und schreibt die ganze Datei als Stream. Das ist so gewollt und von mir auch nicht änderbar. Und einer der Gründe, warum ExifTool so sicher ist. Du kannst dich gerne im ExifTool-Forum damit melden: http://u88.n24.queensu.ca/exiftool/forum/

Ich habe in diesem Zusammenhang eine Frage zur Aktuellen IMatch-Version 2018.11.2.
In den Releasenotes steht das "ExifTool Update" "Updated to version 11.16, released on October 26. 2018" 
In den Releasenotes von Exiftool steht aber "Note: The most recent production release is Version 11.11  (Other versions are considered development releases, and are not uploaded to CPAN.)"
Warum verwendet IMatch hier eine nicht die für ein Produktivsystem freigegeben Version (11.11)?
Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

Mario

  • IMatch Developer
  • Administrator
  • *****
  • Posts: 29760
Warum sollte IMatch nur Produktivversionen einsetzen? IMatch nutzt aktuelle ET versionen seit 5 Jahren. Hast Du einen besonderen Grund für Deine Frage?

ChristopherFoto

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 262
Warum sollte IMatch nur Produktivversionen einsetzen? IMatch nutzt aktuelle ET versionen seit 5 Jahren. Hast Du einen besonderen Grund für Deine Frage?


Das passt für mich nicht so richtig zu dieser Aussage:
Quote
Und einer der Gründe, warum ExifTool so sicher ist.
Regards Christopher

I have troubled the search, have found, unfortunately, nothing, perhaps, I have looked for the wrong concept.
Excuse for my English

lbo

  • Sr. Member
  • **
  • Posts: 348
frage doch im exiftool Forum http://u88.n24.queensu.ca/exiftool/forum/ nach dem Unterschied zwischen der "normalen und der "release" Version (interessiert mich auch).

Die Exiftool Startseite https://sno.phy.queensu.ca/~phil/exiftool/ bietet auch die 11.16 zum normalen Download an.

Ich verwende die jeweils "aktuelle" Version schon seit Jahren und hatte noch nie ein Problem beim Schreiben von RAW Dateien.

Servus

Oliver

Menace

  • Hero Member
  • ***
  • Posts: 606
Überall wird immer die aktuelle Version (11.16) angeboten (vgl. heise). Gerade für Käufer neuer Kamera-Modelle kann es schon hilfreich sein, wenn das Modell unterstützt wird.

Vielleicht können ja die vorsichtigen Personen immer wieder auf die produktive-Version zurückgreifen. Man müsste doch nur diese ExifTool-Version manuell installieren.